Der Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen zeigt sich noch zufrieden. Dieses Ergebnis der aktuellen Konjunkturstudie des Handelsverbandes NRW wurde anlässlich der Landesdelegiertenversammlung, die am 5. Oktober in der WGZ Bank stattfand, präsentiert. “Wir sind im Einzelhandel noch zuversichtlich, im Jahresverlauf eine schwarze Null zu erreichen”, sagte Friedrich G. Conzen, Präsident des Handelsverbandes NRW. Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass 39 Prozent der Befragten im Vergleich zum Vorjahresraum für das erste Halbjahr 2011 über eine verbesserte Geschäftslage berichten. 36 Prozent gehen davon aus, dass sich dieser positive Trend bis an das Jahresende fortsetzt. Hans-Bernd Wolberg, Vorstand der WGZ Bank und Gastgeber der Veranstaltung, teilte diese positive Einschätzung: Das aktuelle Stimmungsbarometer, eine halbjährlich erhobene Umfrage der WGZ Bank unter mittelständischen Unternehmen aus NRW, zeige ein Rekordhoch auf. Unter Betrachtung des bevorstehenden Weihnachtsgeschäftes äußerte sich Präsident Conzen deswegen optimistisch: “Ich gehe weiterhin von einem nominalen Umsatzplus von insgesamt 1,5 Prozent für das Geschäftsjahr 2011 aus.”

Conzen nutzte die Veranstaltung auch für Kritik an der Politik: “Von der augenblicklichen Debatte um das Ladenöffnungsgesetz in NRW erwarte ich keine positiven Effekte für den Einzelhandel”, so Conzen. “Die Frage, ob die Möglichkeit zur Sonntagsöffnung weiter beschränkt werden muss, stellt sich dem Einzelhandel nicht. Wer sich die Entwicklungen im Internethandel oder die sonntäglichen Besucherströme in die Niederlande anschaut, weiß, dass diese Debatte an der Lebenswirklichkeit der Verbraucher vorbeigeht.”

Vor diesem Hintergrund zollte der Präsident des HV NRW dem hohen und anhaltenden Engagement, mit dem in den Einzelhandelsverbänden auf regionaler und Landesebene Interessenvertretung betrieben wird, seinen Respekt. “Bleiben Sie am Ball”, fordert Conzen die Landesdelegierten gleichzeitig auf, “vor uns liegt viel Arbeit.”

Unter diesem Gesichtspunkt konnte sich der langjährige Präsident besonders über die Zuwahl von zwei neuen engagierten Mitgliedern in das Präsidium des HV NRW freuen: Herbert Sütterlin, Lebensmitteleinzelhändler und Vorsitzender des Einzelhandels- und Dienstleistungsverbandes Aachen Düren Köln, sowie Dr. Oliver Pieper von der gleichnamigen Stadtparfümerie aus Herne.