Energieverbrauch und -erzeugung ist für den Einzelhandel ein wichtiges Thema. Dazu zählt auch die Energiewende, die für alle Branchen eine Herausforderung darstellt und gemeinsam finanziert und weiterentwickelt werden muss. Dafür ist es nicht nur wichtig umweltfreundlich und ressourcenschonend Energie zu erzeugen, sondern Energie zu sparen und effizient zu verbrauchen.

Die „Klimaschutzoffensive des Handels“ hat es sich zum Ziel gesetzt, Energiesparen im Einzelhandel weiter zu verbreiten. Das Energieeinsparpotential im Handel ist noch lange nicht ausgeschöpft. Die HDE-Klimaschutzoffensive zeigt Wege und Möglichkeiten, wie Einzelhändler ihren Energieverbrauch senken und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können.

Im Bereich der Umweltpolitik beschäftigen den Einzelhandel unter anderem die Themen Verpackungsrecycling, Kreislaufwirtschaft, Energielabel und der Umgang mit Elektroaltgeräten und Batterien. Mit der Selbstverpflichtung zur Reduzierung von Kunststofftragetaschen führt der HDE zudem ein erfolgreiches Projekt gegen Meeresverschmutzung und für den Klimaschutz durch.

Projekte und Initiativen

Sie sind Einzelhändler, möchten Ihre Energiekosten senken und nebenbei Ihren ökologischen Fußabdruck verbessern? Dann sind Sie bei der Klimaschutzoffensive genau richtig! Es gibt viel zu sparen, legen wir los!

Die Klimaschutzoffensive richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Einzelhändler, die neben ihrem täglichen Geschäft kaum Kapazitäten frei haben, um sich mit Energiesparmaßnahmen oder Klimaschutz auseinanderzusetzen. Mit der Webseite, den praxisnahen Informationsangeboten, echten Erfolgsgeschichten sowie nützlichen Workshops und Veranstaltungen in ganz Deutschland, wollen wir auf die Wettbewerbsvorteile hinweisen, die mit meist einfachen und kostenfreien Maßnahmen erzielt werden können.

Mit der gemeinsam unterzeichneten Vereinbarung beteiligt sich der Handelsverband NRW an der durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW (MWIDE) ins Leben gerufene „Initiative zum Ausbau der Photovoltaik im Gewerbe“. Ziel der Initiative ist eine Verdopplung der bereits in NRW installierten Photovoltaik-Leistung bis 2030 auf 10 Gigawatt.

>>Zur Pressemitteilung

>>Zum Tweet